Was uns wichtig ist – Leitbild

Was meinen wir mit „Leitbild“?

Unser Leitbild soll kurz und einprägsam zusammenfassen, was uns als Kirche prägt, was uns am Herzen liegt, und was wir als Gemeinschaft leben wollen:

Wir glauben, dass Gott hier und jetzt für jeden Menschen erfahrbar ist. Deshalb schaffen wir Raum, um Ihm gemeinsam, so wie wir sind, in zeitgemäßer Form zu begegnen. Wir sind für Menschen da, feiern das Leben, gestalten unser Umfeld und erleben Veränderung.

Was meinen wir damit:

„Gott hier und jetzt für jeden Menschen erfahrbar“: Wir sind überzeugt davon, dass Gott keine anonyme Macht oder Erfindung der menschlichen Seele ist. Wir sehen Gott als eine tatsächlich existierende, lebendige Persönlichkeit, die aktiv die Beziehung zu uns sucht. Wir können ihn dann erleben, wenn wir bereit sind, auf dieses Beziehungsangebot einzugehen. Unsere Gemeinschaft ist ein Raum, in der genau diese Begegnung möglich ist.

„…gemeinsam…“: Wir sind eine inklusive Gemeinschaft. Das heißt: Jeder Mensch ist bei uns so willkommen, wie sie oder er ist. Genauso wie Gott wirklich jeden Menschen auf diese Weise liebt und annimmt, bemühen auch wir uns, den Menschen in der selben Haltung zu begegnen.

Wir sind überzeugt davon, dass jeder Mensch etwas beitragen kann. Jede Person kann und soll sich mit ihren Gaben und Möglichkeiten einbringen. Wir sehen uns als Gemeinschaft gleichwertiger Personen mit unterschiedlichen Aufgaben. Wir wissen, dass gewisse Strukturen wichtig und notwendig sind. Diese Strukturen müssen aber den Menschen dienen, und nicht die Menschen den Strukturen.

„in zeitgemäßer Form“: Wir respektieren, wie in den traditionellen Kirchen Glaube gelebt wird. Wir sind aber überzeugt davon, dass ein ehrlich gelebter Glaube nicht an einen bestimmten Lebensstil oder eine ganz bestimmte Form des Gottesdienstes gebunden ist. Gott liebt Vielfalt, daher geben wir Menschen Raum, ihren Glauben so zu leben, wie es ihnen entspricht, unabhängig von traditionellen Konventionen.

„Das Leben feiern“: Gott zu kennen ist für uns ein Grund sich zu freuen und zu feiern. Dieser positive Zugang zum Leben ist uns sehr wichtig. Wir wissen, dass das Leben immer wieder auch schwierig, schmerzhaft und herausfordernd ist. In all diesen Schwierigkeiten erleben wir es aber immer wieder, dass der Halt, den wir in Gott haben, uns durch all das hindurchtragen kann, und uns hilft, aus Problemen nicht gebrochen und verbittert, sondern gestärkt und positiv verändert herauszugehen.

„Unser Umfeld gestalten“: Wir sind nicht für uns selbst da. Wir empfinden, dass wir von Gott sehr reich beschenkt worden sind. Deshalb ist es uns ein Anliegen, dass andere Menschen an dem Positiven, das wir in unserem Leben erfahren haben, teilhaben können. Wir sind außerdem überzeugt davon, dass Gott uns verwenden will, um diese Welt in einen besseren, gerechteren und lebenswerteren Ort zu verwandeln. Deshalb bemühen wir uns, uns in unseren Familien, unserer Nachbarschaft, unserer Arbeit, oder wo auch immer wir stehen, positiv einzubringen, positive Werte zu leben, um auf diese Weise unseren Teil dazu beizutragen.

„Veränderung erleben“: Wir wollen nicht stehen bleiben wo wir sind – weder als Einzelne, noch als Gemeinschaft. Es ist uns wichtig, dass wir uns beständig weiterentwickeln. Die Bibel dient uns dabei als Grundlage und zeigt uns die Richtung, in die wir gehen wollen. Wir sehen die Bibel nicht als überkommenes Gesetzbuch mit starren und lebensfeindlichen Regeln. Für uns ist die Bibel eine Anleitung, wie uns ein positives und sinnerfülltes Leben am besten gelingen kann. Die Nähe zu Gott gibt uns die Kraft, diese Dinge ohne Druck und ohne Dogma praktisch umzusetzen.

Eine ausführliche Erläuterung samt dazugehörigen Aussagen der Bibel zu diesen Themen gibt es hier als PDF-Datei zum Download.