Leitung – Das Team

Unsere Gemeindeleitung

Die Hauptleitung: Margit und Helmut Resch

Margit und Helmut sind seit 2007 verheiratet und haben eine Tochter Anna, die im März 2011 geboren wurde. Sie sind 2011 in den Trägerkreis eingestiegen und wurden von unserer vorherigen Pastorin Hannelore Rus gemeinsam mit Alexander Dorten als neue Hauptleitung eingesetzt. Alex Dorten ist im Herbst 2015 nach vielen Jahren im Leitungsteam aus der Hauptleitung ausgeschieden.

Helmut über sich: „Ich bin Jahrgang 1969 und komme aus einem evangelisch-lutherischen Elternhaus. Mit 19 Jahren habe ich meine persönliche Entscheidung für Jesus getroffen. Mein Weg mit ihm hat mich durch Gemeinden sehr unterschiedlicher Ausrichtung und nach einer Zeit ohne Gemeinde (aber niemals ohne Gott) im Jahr 2004 in die Vineyard Wien geführt, wo ich meine spirituelle Heimat fand. Beruflich bin ich gelernter Drucktechniker, bin aber 1999 in den Sozialbereich umgestiegen und arbeite seitdem beim Verein Jugend am Werk als Behindertenbetreuer. Seit Sommer 2016 arbeite ich dort nur mehr 50% und bin für 12h/Woche bei der Vineyard Wien angestellt, um die nötige Zeit und Energie für meine Leitungsaufgabe zu haben.

Für mich war und ist die Vineyard die Art von Gemeinde, in der ich mich mit allem was ich habe und bin am Besten einbringen kann. Das schöne dabei ist, dass Gott mich über viele Jahre frei gemacht hat von jeglicher spiritueller Überheblichkeit und ich heute weiß, dass die Vineyard-Bewegung und die Werte, für die sie steht, nur eine von sehr vielen Möglichkeiten ist, Jesus nachzufolgen. Heute schätze und respektiere ich die große Vielfalt der christlichen Kirchen, weil ich weiß, dass jede Kirche ihre Stärken hat, von denen ich als Mensch und wir als Gemeinschaft lernen können, und wir als Christen nur dann etwas in unserer Gesellschaft bewegen können, wenn wir in all unserer Verschiedenheit gemeinsam auftreten.“

Margit über sich: Ich wurde 1972 geboren und bin im Waldviertel/NÖ in einem katholischen Elternhaus aufgewachsen. Nach meiner Matura an der Bundeshandelsakademie Krems im Jahr 1991 zog es mich für 9 Monate als Au-pair ins spanische Madrid. Zurück in Wien begann ich mein Übersetzer- und Dolmetscherstudium für Deutsch, Englisch und Spanisch, das ich 1998 abschloss. An der Uni lernte ich bald lebendige Christen kennen und wurde in den Jugendkreis einer evangelisch-lutherischen Gemeinde aufgenommen. Diese Zeit hat mein Glaubensleben von Grund auf verändert, schon bald konnte ich eine bewusste Entscheidung für ein Leben mit Gott treffen. Über eine Freundin durfte ich 1999 die Vineyard Wien kennenlernen und wurde schon bald regelmäßige Besucherin der Gottesdienste und eines Hauskreises.

Meine Zeit in der Vineyard wurde unterbrochen von einem 3jährigen Auslandsaufenthalt in London ab dem Jahr 2000 (in dieser Zeit besuchte ich eine lokale Ichthys-Gemeinde), gefolgt von einer 6-monatigen Weltreise und einem Jahr bei „Jugend mit einer Mission“ in Bolivien. Auch diese Zeit in Südamerika hat mich und mein Glaubensleben sehr geprägt. Nach meiner Rückkehr nach Wien und in die Vineyard im Jahr 2005 war klar, dass diese Gemeinde der richtige Ort für mich sein würde – ich hatte meine geistliche Heimat gefunden und lernte dort auch meinen Mann Helmut kennen. 2007 heirateten wir, unsere Tochter Anna kam 2011zur Welt. Nach und nach durfte ich in verschiedenen Bereichen der Gemeindearbeit Erfahrungen sammeln und konnte so meine Begabungen erkunden. Nach einigen Jahren wurden Helmut und ich Teil des erweiterten Leitungsteams, 2013 wurden wir beide schließlich in die Hauptleitung berufen.

Ich liebe Gott und fühle mich daheim in der Vineyard-Bewegung. Sie steht für gesunde christliche Werte, die ich persönlich in meinem Alltag umzusetzen versuche. Sie gibt mir Raum und Möglichkeit, das zu leben, was Gott in mich hineingelegt hat, und so kann ich gemeinsam mit den anderen Menschen in der Gemeinde die Hoffnung, die Jesus uns allen schenkt, in unserer Stadt sichtbar machen.“

Der Trägerkreis: Georg und Michaela Bartuska, Joachim Orth, Claudia Straka.

Aufgabe des Trägerkreises ist es, die Hauptleitung in allen Belangen zu unterstützen. Es ist das Team, mit dem die Hauptleitung in ständigem Austausch steht, das wichtige Gedanken und Impulse einbringt, und das über die Vielfalt im Team hilft, insgesamt in einer guten Balance zu bleiben.